Lust und Laune, Glanz und Gloria


Kursnummer 099-18

Mo. 23.04.2018 - Sa. 28.04.2018 (6 Tage)


Damit sind die Eckpfeiler dieses Malereikurses benannt. Es geht um Hedonismus. Das Leben ist da, um genossen zu werden. Einen anderen Sinn gibt es nicht. Altruismus mit eingeschlossen. Wir beginnen mit der epikureischen Philosophie und enden bei der ganz profanen Politik. Weitab von ideologischer und religiöser Drangsal - oder doch mittendrin (Religion und Ideologie als Synonym verwendet). Jedenfalls - und auch das muss gesagt werden - können wir uns als Künstler nicht raushalten. Es geht ja auch gar nicht, nicht einmal mit dem simpelsten Blumenstillleben. Schon gar nicht mit einer Aktzeichnung, mit einer Wald- und Wiesenlandschaft oder auch nur mit abstrakten Formen. Nicht einmal mit einer weißen Leinwand. Oder einer grauen. All das bedeutet nämlich etwas, das andernorts bereits verboten ist. Dabei malen wir nur zum Vergnügen, aber genau das macht uns verdächtig. Keine moralisierende Message, und das ist die Message! Politische Korrektheit kennen wir nicht. Uns plagt keine Abneigung gegen die Farben Rosa, Lila oder Grün. Keine Vorliebe für spezielle Stil- oder Denkrichtungen. Wir gestatten uns einfach alles. Ja, abseits des Acryl- und Plastikwahns sogar Ölfarben!
Dieser Kurs richtet sich an alle, die alles auf einmal malen wollen, aber auf das Pathos verzichten können. Mut ist gefragt, auch der Mut zu scheitern.

Maximale Teilnehmerzahl:  13

Kursgebühr:  520,00 €€ €